Neuigkeiten

07.07.2016 - Jubiläum Kamen Open

 

25 Jahre Kamen Open

Bei unserem Jubiläum konnten wir 73 Mannschaften aus 6 Ländern bei einem aufregenden Turnier mit tollen Spielen, Spannung und jeder Menge Spaß begrüßen.

Bereits im Vorfeld kündigten viele Mannschaften ihre Absicht an, beim 25-jährigen Jubiläum dabei zu sein. „Dass es im Nachhinein doch so viele Mannschaften geworden sind, freut uns natürlich ungemein“, so Dirk Marquardt, Vorsitzender des CVJM Kamen.

Bei der Begrüßung am Samstag Mittag besuchte Bürgermeister und Schirmherr Hermann Hupe die Kamener in der Halle und betonte bei seiner Begrüßung: „Es macht mich stolz, was der CVJM Kamen auf die Beine gestellt hat und die Stadt wird auch in Zukunft sämtliche Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, damit die Kamen Open weiterhin eine feste Größe in der Stadt und der Region bleiben.“ Dabei hielt er auch die eigens für das Jubiläum angefertigte Festschrift in der Hand, die allen Mannschaften zur Verfügung gestellt wurde und Infos über den Verein, die Geschichte und aktuelle Geschehnisse beinhaltet. Bei einigen Mannschaften musste jedoch übersetzt werden, da in diesem Jahr viele Nationen vertreten waren. Die weiteste Anreise mit über 2000km hatten dabei die Freunde aus Estland. „Ihr seid der Grund, warum wir die weite Reise auf uns genommen haben…vielen Dank!“, schrieb nach Turnierende Andrus Novoseltev aus Estland. Aber auch Mannschaften aus Belgien, Luxemburg, der Schweiz und Polen reisten in die Sesekestadt, um bei dem bestbesetzten Turnier teilzunehmen.

Wie in jedem Jahr stand bei allen Mannschaften neben dem Sport auch der Spaß im Vordergrund, so dass auf den jeweiligen Feldern in Halle 1 bei den Herren oder der Jugend und bei den Damen in Halle 2 hochklassige Spiele zu sehen waren. Extra für die Siegerehrung machte sich auch der stellv. Bürgermeister Manfred Wiedemann auf den Weg, um die neu angefertigten Pokale im Design einer Indiaca zu überreichen. Sieger bei den Damen wurde die Mannschaft ISC Hareka vor den Mannschaften SFG Chiasso aus der Schweiz und dem TSV Grünwinkel. Beide Kamener Damenmannschaften teilten sich auf und landeten auf dem 5. und 9. Platz. In fast jedem Jahr treten bei der Jugend Mannschaften vom Gymnasium an. Diese landeten dann auf Platz 3, 4 und 5. Vor ihnen konnte sich Indiaca Bettendorf aus Luxemburg durchsetzen und der CVJM Sylbach den Pokal  holen. Spannende Spiele gab es auch bei den Herren. In diesem Jahr schnappte sich der TSV Grünwinkel den Pokal nach dem Sieg im Finale gegen die Jungs von der TSG Blankenloch 1. Im kleinen Finale bezwangen unsere Herren die Mannschaft SG Lichtenau und holten sich den 3. Platz.

Auch die große Anfrage für die Übernachtungsmöglichkeiten stellte die Kamener vor keine große Aufgabe, denn die 150 angemeldeten Personen konnten wie immer ein leckeres Abendessen vom Koch des Mensavereins genießen und sich anschließend die besten Plätze suchen. Zuvor wurde schon von den DJ’s das Soundsystem aufgebaut und zusätzlich ein Bereich für das Public Viewing des Deutschlandspiels. Ganz zur Freude der deutschen Fans, gesellten sich auch alle anderen Länder dazu, um gemeinsam den dramatischen Halbfinaleinzug anzuschauen. Als Hector den letzten Elfer versenkte, lagen sich alle in den Armen und so hatten es Oliver und Daniel aka „De Olewa & k1w1“ leicht, die Sportlerparty wieder einmal mit der Stimmung zum Beben zu bringen.

Trotz der ausgiebigen Feier am Vorabend spielten am Sonntag sage und schreiben 34 Mannschaften im Mixedwettbewerb um den begehrten Pokal der Kamen Open. Auch Nationalmannschaften der deutschen 19+ und 40+ beteiligten sich am Turnier um verschiedene Aufstellungen zu testen. Wenig verwunderlich ist es, dass die Mixednationalmannschaft 1 sich den Turniersieg in einem spannenden Finale mit 32:28 gegen die Schweizer vom STV Meltingen-Zullwill holte. Dritter wurde die Nationalmannschaft 2 vor SFG Chiasso. Die 40+ Nationalmannschaft sicherte sich einen achtbaren 6. Platz.

Nach Turnierende blieben noch viele Mannschaften im Außenbereich, stärkten sich mit Fleisch vom Grill, Salaten und frischem Kuchen, bis sich alle Aktiven auf den Nachhauseweg machten.

Auch in diesem Jahr, vor allem bei unserem Jubiläum, bleibt mal wieder zu sagen, dass wir das alles nicht ohne unsere engagierten Helfer am Grill, dem Getränkestand, am Kuchenstand, bei Kuchenspenden und natürlich bei den Turnierleitungen geschafft hätten. Dirk Marquardt: "Euch gilt ein großes Dankeschön! Wir alle können zurecht stolz auf uns sein."

Wir hoffen, dass alle viel Spaß hatten, egal ob als Mannschaft oder Zuschauer und sagen:

Nach den Kamen Open ist vor den Kamen Open! Wir sehen uns im kommenden Jahr am 08.-09. Juli zu den 26. Kamen Open!

Geschrieben von Oliver Wojcik | aktualisiert am Freitag, 08. Juli 2016 14:00

Unser Sponsor

logo herunterladen j.spooler.download
Kontakt:
Marcel Gollbach
01578 4534167

Nützliche Links

dtb50
Indiaca im DTB

CVJM Kamen
App

App für Android

App Store Logo de

Windows Logo

Amazon