1999

 

1999

Der CVJM Kamen geht einmal mehr neue Wege. Zunächst läßt sich der Verein in das Vereinsregister eintragen und vollzieht damit den Schritt in die (juristische) Unabhängigkeit. Gleichzeitig schließt man sich dem Deutschen Turnerbund (DTB) an, der ein Jahr zuvor vom Deutschen Sportbund als Indiaca-Fachverband anerkannt wurde und damit offizieller Ausrichter von Deutschen Meisterschaften (DM) ist. Nach Gerstetten/Heldenfingen und Bindlach ist der CVJM Kamen erst der dritte Verein mit einer „Doppelmitgliedschaft".

In der Regionalliga der Herrren verteidigt Kamen 1 seinen im Vorjahr gewonnenen Titel trotz zahlreicher personeller Probleme erfolgreich. Zugleich wird die Mannschaft in der WTB-Wertung erstmals Westfalenmeister. Kamen 2 belegt hinter Reckenfeld jeweils Rang 3. Die Damen belegen in der Landesliga des WTB wie im Vorjahr Platz 3.

Der CVJM Kamen nimmt erstmals an einem internationalen Turnier teil. In Luxemburg treffen die beiden Herrenmannschaften u.a. auf Gegner aus Estland, der Schweiz und dem Gastgeberland und belegen am Ende die Plätze 1 und 3.

Kamen 1 wird im September vor heimischem Publikum zum fünften Mal Westbundmeister. Mit Kamen 2 (Platz 4) und den Damen (Platz 2) qualifiziern sich wie im Vorjahr drei Kamener Mannschaften für die DEM in Münsingen. Dort enttäuschen die Kamener Teams: die Herren belegen die Plätze 7 und 12, die Damen Platz 8.

Bei der ersten Teilnahme an der DM des DTB in Dülmen sichern sich die Kamener Herren auf Anhieb die Bronzemedaille.

Nützliche Links

dtb50
Indiaca im DTB

CVJM Kamen
App

App für Android

App Store Logo de

Windows Logo

Amazon