Neuigkeiten

17.06.2018 - DM Indiaca

 

2 Medaillen für den CVJM

Bei den Deutschen Meisterschaften in Reichertshausen bei München hat der CVJM Kamen eine Silber- und eine Bronzemedaille gewonnen. Die Herren wurden Zweiter, die Mixed Dritter. Die Damen verpassten in einer ausgeglichenen Vorrundengruppe das Halbfinale und wurden 5.

Die Herren, die auf ihre Stammspieler Daniel Marquardt und Alexander Weber verzichten mussten, starteten am Samstag holprig ins Turnier. Gegen die Gastgeber vom ISC Reichertshausen gab es eine unerwartete 0:2 Niederlage (22:25, 26:28). Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Angreifer Christian Ewald, so dass die Kamener die restlichen Spiele mit den fünf verbleibenden Spielern durchspielen mussten. Gegen den TVK Wattenscheid kämpfte sich das Team dann aber ins Turnier zurück und gewann knapp mit 28:26 und 25:23. Nach einem 1:1 Unentschieden gegen CVJM Bindlach (26:28, 25:16) musste im letzten Spiel gegen SG Erfttal ein Sieg mit einer Balldifferenz von +13 her, um noch an Reichertshausen vorbeizuziehen. Dies schaffte das Team mit 25:11 und 25:17 souverän.

Im Halbfinale traf man in einem DM-Klassiker auf den TSV Grünwinkel. Beide Mannschaften schenkten sich über zwei Sätze nichts. Am Ende zogen die Sesekestädter knapp, aber verdient mit 30:28 und 25:20 ins Finale ein. Dort traf man erneut auf den CVJM Bindlach. Nach einem knapp verlorenen ersten Satz (22:25) ließen dann die Kräfte nach und Bindlach gewann am Ende deutlich mit 25:17. Dritter wurde Grünwinkel.

Eine wahre "Hammergruppe" hatten die Kamener Damen erwischt. Im Auftaktspiel gegen Grünwinkel mussten sie den ersten Satz mit 22:25 abgeben, holten dann aber mit 25:18 souverän den zweiten Satz und erreichten damit ein Unentschieden. So ging es dann weiter. 17:25 und 25:22 gegen GW Hausdülmen und 23:25 bzw. 25:22 gegen TSV Enzweihingen bedeuteten am Ende der Vorrunde Platz 3 mit 3:3 Punkten. Ohne Niederlage verpasste das Team damit das Halbfinale und holte mit einem abschließenden Sieg gegen Erfttal den 5. Platz.

Bezeichnend war am Ende, dass die beiden Vorrundengegner auch das Finale erreichten, welches Enzweihingen gegen Grünwinkel gewann. Dritter wurde Malterdingen, womit zum ersten Mal in der 21jährigen Geschichte der DM kein westfälisches Team auf dem Siegertreppchen stand.

Am Sonntag startete die Mixed mit einem glatten 2:0 Sieg gegen TSG Blankenloch den Kampf um die Medaillen. Nach einem unnötigen Satzverlust beim 1:1 gegen Wattenscheid musste gegen Bindlach unbedingt ein Satz gewonnen werden. Nachdem der erste Satz mit 20:25 verloren ging, zeigte das Team sich im zweiten Satz von seiner besten Seite und gewann diesen am Ende sicher mit 25:20. Das letzte Spiel der Vorrunde wurde dann wieder deutlich gegen SG Erfttal gewonnen.

Im Halbfinale traf man dann auf die Gastgeber vom ISC Reichertshausen. In einem wahren Hexenkessel fehlte beim CVJM am Ende die Kraft und auch das nötige Glück. Mit 21:25 und 22:25 unterlag man den Konkurrenten aus Bayern. Im anschließenden Spiel um Platz 3 mobilisierte das Team dann die letzten Kräfte und bezwang Grünwinkel mit 25:20 und 25:23.

Damen: Sandra Denninghoff, Johanne Gessner, Katharina Hoffmann, Sina Kiszka, Stefanie Martin und Frederike Schmidt

Herren (Foto): Hannes Ewald, Benjamin Mies, Patrick Urbschat, Mark Potthoff, Christian Ewald und Matthias Vollmer

Mixed (Foto): Frederike Schmidt, Hannes Ewald, Sina Kiszka, Patrick Urbschat, Matthias Vollmer, Mark Potthoff und Stefanie Martin

Geschrieben von Dirk Marquardt | aktualisiert am Sonntag, 17. Juni 2018 19:06

Nützliche Links

dtb50
Indiaca im DTB

CVJM Kamen
App

App für Android

App Store Logo de

Windows Logo