2019

 

2019

Die ersten Titel des Jahres werden bei den Westfalenmeisterschaften in Wattenscheid vergeben. Auch im 17. Jahr in Folge belegen die Herren 35+ Platz 1. Die Mixed 35+ gewinnt zum fünften Mal, und einen weiteren Titel steuert die weibl. Jugend 11-14. bei. Die Damen 35+ qualifizieren sich mit Platz 2 ebenso für die DM wie die Mixed 15-18 mit dem 3. Platz.

Mit 11 Teams und 75 Aktiven ist auch die 14. Auflage des Indiaca-Cups wieder ein voller Erfolg. Es siegt diesmal ein Team aus Methler.

In der Oberliga gelingt sowohl den Damen als auch der Mixed die Titelverteidigung. Die Herren werden nur aufgrund der schlechteren Balldifferenz Zweiter und verhindern damit die Wiederholung des Triples aus dem Vorjahr. Die 2. Damenmannschaft belegt einen guten 4. Platz, während die 2. Herrenmannschaft etwas enttäuschend nur Platz 5 belegt.

Die Herren können ihren Titel in der DIL verteidigen und sich zum fünften Mal in die Siegerliste eintragen. Aufgrund der besseren Satzdifferenz liegt man am Ende knapp vor der punktgleichen TSG Blankenloch.

Bei der Deutschen Meisterschaft in Kenzingen kommt an den Kamener Teams (fast) keiner vorbei: die Herren und die Mixed holen Gold, die Damen erreichen knapp hinter Hausdülmen Platz 2. Alle drei Mannschaften qualifizieren sich damit für den Worldcup Ende Juli in Estland.

Nicht ganz unerwartet wird eine Woche später in Enzweihingen auch die weibl. Jugend  11-14 Deutscher Meister. Es ist der erste Erfolg für den CVJM Kamen in dieser Spielklasse und zudem der erste Erfolg im Jugendbereich seit 2010. Überraschend belegt die noch sehr junge Mixed-15-18 den zweiten Platz und zeigt, dass mit der Jugend in den kommenden Jahren wieder zu rechnen ist.

Auch die Senioren sind nicht zu stoppen. Bei den Deutschen Meisterschaften in Wattenscheid können sowohl die „Alten Säcke“ als auch die Mixed 35+ ihre Titel verteidigen. Die Damen 35+ steuern eine Silbermedaille bei. Damit kommt der CVJM Kamen in diesem Jahr auf insgesamt fünf Titel bei der DM – ein historischer Erfolg! 

Gelungener Test für den Worldcup: beim Turnier zum 40jährigen Jubiläum von Indiaca Bettendorf in Luxemburg setzen sich die Herren gegen nationale und internationale Konkurrenz aus Belgien, Luxemburg und Estland durch.

Die Westbundmeisterschaften finden wieder einmal vor heimischer Kulisse statt. Die Herren verteidigen ihren Titel, die „Alten Säcke“ werden überraschend Dritter und qualifizieren sich damit ebenfalls für die DCM. Das schaffen auch die Damen, die hinter Sylbach/ Pivitsheide Platz 2 belegen. Die 2. Damenmannschaft schließt das Turnier mit Platz 5 ab.

Beim Länderpokal des CVJM-Gesamtverbandes in Naila siegen sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Auswahlmannschaften des CVJM-Westbundes. Maßgeblichen Anteil am Erfolg der Damen haben dabei auch die drei Kamener Spielerinnen Nele Effern, Sina Kiszka und Stefanie Martin.

45 Mannschaften aus Polen, Luxemburg und Deutschland sorgen bei der 28. Auflage der Kamen Open tagsüber wieder für tollen Sport und bringen abends die Tanzfläche zum Beben. Sportlich setzt dabei die Jugend die Akzente. Der Nachwuchs aus Kamen belegt in der Klasse 11-14 die Plätze 1 und 3, dazwischen platziert sich das Team aus Immendorf.

Die Nummer Eins der Welt sind wir: die Kamener Herren verteidigen beim Worldcup in Tartu in einem dramatischen Finale gegen die TSG Blankenloch ihren Titel. Es ist der insgesamt dritte Erfolg nach 2002 (Karlsruhe) und 2015 (Saitama). Mit der Bronzemedaille aus 2006 ist der CVJM Kamen bei den Herren mit Abstand der erfolgreichste Verein der Welt. Im Mixed erkämpft sich das Kamener Team zudem die Bronzemedaille, und die Damen belegen am Ende den 5. Platz. Damit ist der CVJM auch der erfolgreichste Verein beim diesjährigen Worldcup.

Auch bei den DCM im Herbst schneiden die Teams des CVJM erfolgreich ab und fügen ihrer Sammlung weitere Medaillen hinzu. In Speichersdorf belegt die weibl. B-Jugend den zweiten Platz, die männl. B-Jugend wird überraschend Dritter.

In Bad Marienberg reißt die Siegesserie der Kamener Herren erst im Finale gegen den CVJM Bayreuth. Auch die Damen werden Zweite, und die „Alten Säcke“ belegen hinter der „Ersten“ sensationell den dritten Platz.

In Limburg kann sich die weibl. B-Jugend mit einem zweiten Platz für den Jugend-Worldcup 2020 qualifizieren. Die weibl. A-Jugend und die A-Jugend Mixed verpassen die Qualifikation gegen deutlich ältere Konkurrenten mit dem 3. Platz jeweils knapp. Die männl A-Jugend wird Vierter.

The same procedure as every year: das Jahr klingt mit der 19. Indiaca-Nacht harmonisch aus. Es nehmen wieder 12 Teams mit knapp 60 Aktiven teil.

DM 19+ - 2 x Gold, 1 x Silber
DM 19+ - 2 x Gold, 1 x Silber
DM 11-14 - 1 x Gold
DM 11-14 - 1 x Gold
DM 15-18 - 1 X Silber
DM 15-18 - 1 X Silber
DM 35+ - 2 x Gold, 1 x Silber
DM 35+ - 2 x Gold, 1 x Silber
Worldcup - Gold + Bronze
Worldcup - Gold + Bronze
DCM Jugend - Silber + Bronze
DCM Jugend - Silber + Bronze
DCM - 2 x Silber, 1 x Bronze
DCM - 2 x Silber, 1 x Bronze

 Was ist Indiaca?

Wikipedia
Ein Überblick in
Wikipedia

Soziale Medien

FB-f-Logo  blue 512
CVJM Kamen auf
Facebook

Nützliche Links

dtb logo red
Indiaca im DTB

CVJM Kamen
App

App für Android

App Store Logo de

Windows Logo