Neuigkeiten

09.07.2018 - 27. Kamen Open

 

> Bericht

Das Original. Seit 1992.

Fast alle Vereine, die Indiaca spielen, haben die Kamen Open im Kalender notiert. Und so gelang es dem CVJM Kamen auch bei der 27. Auflage wieder, knapp 50 Mannschaften aus 3 Ländern in Kamen zu begrüßen. Die weiteste Anreise hatten die Mannschaften vom SP Klon aus Polen (Masuren). Und aus Luxemburg kamen erstmals gleich 4 Vereine in die Sesekestadt.

"Die Mischung macht den Reiz des Turniers aus" erklärt Nathali Boese, die dem Vorstand des Vereins als Schriftführerin angehört. Neben einigen Spitzenteams aus Deutschland und dem benachbarten Ausland nutzen vor allem auch immer zahlreiche "Hobbymannschaften" die Gelegenheit, sich mit den Cracks zu messen und vor allem das internationale Flair zu spüren. Neben den ausländischen Gästen kamen die Mannschaften querbeet aus Deutschland - u.a. aus Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg und den benachbarten Landesverbänden.

Am Samstag standen die Spiele für Damen, Herren und Schüler auf dem Programm. Bei den Damen siegte der SC Reckenfeld vor GW Hausdülmen und dem CVJM Sylbach. Die Kamener Damen mussten sich mit dem 6. Platz zufriedengeben, beste weibl. A-Jugend wurde der CVJM Sylbach. Bei den Herren siegte die TSG Blankenloch 2 vor der TSG Seckenheim und TSG Blankenloch 1, Vierter wurde der CVJM Kamen. Den Jugendpokal gewann auch hier Sylbach. "Durch unsere Formel 1 Tag helfen, 1 Tag spielen, können wir nicht in allen Spielklassen immer in Bestbesetzung antreten. Das schlägt sich natürlich auch in der Platzierung nieder", so Nathali Boese zur Philosophie der Gastgeber.

Dafür klappte es dann aber in der offenen Schülerklasse (11-14). Hier siegte der CVJM Kamen vor Sylbach und den Indiaca Jumpers Alzeng aus Luxemburg. Die zweite Kamener Mannschaft wurde 5. "8 Mannschaften in einem Schülerturnier haben wir auch nicht alle Tage", freut sich Jugendleiterin Stefanie Martin vom CVJM. Jugendtrainer Patrick Urbschat ergänzt: "Insbesondere wegen der drei Mannschaften aus Luxemburg war dies ein guter Test für den Jugendworldcup." Dieser findet vom 1. bis 4.8.2018 in Dülmen statt.

Am Sonntag spielten dann 18 Mixed-Mannschaften um die Pokale. In einem spannenden Finale siegte Seckenheim 2 vor Kamen und Seckenheim 1. Der B-Pokal in der Trostrunde ging an SP Klon, beste A-Jugend war zum dritten Mal an diesem Wochenende Sylbach. Vorsitzender Dirk Marquardt zog am Ende ein positives Fazit. "Wir haben von allen Seiten wieder sehr viel Lob für die Organisation erhalten. Das ist für uns die Bestätigung, dass sich große Aufwand immer wieder lohnt."

Foto: Schüler 11-14 – v.l.n.r.:
Nigg Weppler, Amelie Lischeski, Semih Akdogan, Charlotte Putz, Richard Ruppert, Katharina Rump, Nils Lochmann

> Bilder

Geschrieben von Dirk Marquardt | aktualisiert am Donnerstag, 12. Juli 2018 22:51

Nützliche Links

dtb50
Indiaca im DTB

CVJM Kamen
App

App für Android

App Store Logo de

Windows Logo