Neuigkeiten

30.07.2019 - WC 2019 - Halbfinale

 

Herren wahren Titelchance

Die Herren des CVJM Kamen haben beim Worldcup in Tartu das Finale erreicht. Das Mixed-Team freut sich über den Gewinn der Bronze-Medaille, und die Damen belegen am Ende Platz 5.

Zunächst traf die Mixed-Mannschaft auf die starken Esten aus Ülenurme. Das von den Experten als vorgezogenes Finale titulierte Spiel enttäuschte die Indiaca-Fans nicht. Im ersten Satz erlaubten sich beide Teams kaum Fehler und überzeugten mit starkem Aufbau und Angriff. 25:23 hieß es am Ende für die Kamener, die nach dem Seitenwechsel etwas fahrig ins Spiel starteten und zu allem Überfluss noch Abwehrspezialist Matthias Vollmer beim Stand von 7:9 verletzungsbedingt verloren. Nachdem das Kamener Spiel anschließend etwas an Struktur verlor konnte man sich am Ende noch auf 22:25 herankämpfen. Der folgende dritte Satz war an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Beim Seitenwechsel noch mit 13:12 in Führung leistete man sich im Angriff in der Folge zu viele unnötige Fehler und sah beim Stand von 21:24 bereits wie der klare Verlierer aus. Doch auch die Esten zeigten Nerven und gaben durch Annahmefehler ganze 3 Punkt aus der Hand. In der Folge konnten die beiden Teams ihre Angriffe vermehrt durchbringen. Nachdem das stark kämpfende Kamener Team die Chance zum Matchgewinn vergab, hieß es am Ende unglücklich 39:41.


Die Enttäuschung über das verpasste Finale wich schnell dem Stolz über die eigene Leistung. So konnte im Spiel um Platz 3 das Team aus Valle del Vedeggio (SUI) relativ problemlos mit 25:23 und 25:20 bezwungen werden, wobei bereits Kräfte für das anschließende Halbfinale der Herrenmannschaft gegen den Telia Spordiklubi aus Estland geschont werden konnten.

Die Position von Stellspieler Matthias Vollmer nahm dabei Patrick Urbschat in seinem ersten internationalen Turnier ein, der sich mit mehreren Abwehraktionen gut in das Spiel einführte. Schnell war man auf 3 Punkte weggezogen, ehe man ungewohnte Annahmeschwierigkeiten zeigte und plötzlich mit 10:15 hinten lag. Nach kurzen Korrekturen von der Bank war das Kamener Team aber plötzlich wieder voll auf der Höhe und konnte mit einem starken Block und etlichen spektakulären Abwehraktionen noch einen 25:23 Satzgewinn bejubeln. Nachdem der zweite Satz 23:25 an die in dieser Phase beinahe fehlerfrei spielenden Esten ging, konnte man Mitte des dritten Satzes wieder einige Angriffe stoppen und schob sich auf 4 Punkte davon, ehe unter großem Jubel der Matchball zum 25:21 verwandelt werden konnte.

Die Mission Titelverteidigung geht am morgigen Mittwoch mit dem Finale gegen den TSG Blankenloch weiter. Zumindest ein deutscher Sieger steht damit bereits fest.

Einen gelungenen Tag rundete das Kamener Damenteam mit 29:27 und 25:22 gegen den STV Himmelried aus der Schweiz ab, wobei man sich im ersten Satz zunächst auf das schnelle und flache Spiel der Gegner einstellen musste. Die Damen belegen damit am Ende einen guten 5. Platz.

Geschrieben von Sina Kiszka | aktualisiert am Freitag, 09. August 2019 18:46

Soziale Medien

banner_neutral_125x125_border
Was ist Indiaca?

Nützliche Links

dtb50
Indiaca im DTB

CVJM Kamen
App

App für Android

App Store Logo de

Windows Logo