Kamen Open 2011

 

Jubiläumsturnier wieder ein voller Erfolg

Zum 20. Mal fanden am ersten Juliwochenende die Kamen Open im Indiaca statt. Mit 60 teilnehmenden Mannschaften wurden zwar die bisherigen Rekordergebnisse aus 2006 und 2008 nicht ganz erreicht, lagen aber dennoch über dem Durchschnitt der letzten Jahre. Entsprechend zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen vom CVJM Kamen: "Wir haben attraktiven Indiaca-Sport gesehen und eine tolle Stimmung gehabt", so Chef-Organisator Christian Ring. Neben den Stammgästen aus Luxemburg konnten in diesem Jahr erstmals auch Mannschaften aus Belgien begrüßt werden. Sportlich setzten die Kamener Herren mit dem Turniersieg den Glanzpunkt. Die Damen wurden Dritte, während die Jugendmannschaften Mixed 11-14 und Mixed 15-18 jeweils den 8. Platz belegten.

Das Turnier wurde am Samstag vom CVJM-Vorsitzenden Dirk Marquardt und dem stellvertretenden Bürgermeister Manfred Wiedemann eröffnet. Anschließend starteten in den beiden Dreifachhallen des Schulzentrums die Wettbewerbe bei den Damen und Herren sowie in den Jugendklassen. Die Damen spielten dabei erstmals in der neuen Zusammensetzung für die kommende Saison, mussten aber auf ihre Hauptangreiferin „Mieke“ Schmidt verzichten. Dennoch gelang es dem jungen Team, bis ins Halbfinale vorzudringen. Dort musste man sich dann aber der SpVg Eppendorf geschlagen geben. Durch einen Sieg gegen GW Hausdülmen wurde am Ende ein guter dritter Platz erreicht.

Auch bei den Herren fehlte mit Stephan „Blizzzzi“ Ostermann ein wichtiger Spieler. „Unsere junge Mannschaft hat jedoch inzwischen genügend Qualität, um derartige Ausfälle zu kompensieren“ so Trainer Martin Daubitz über sein Team. Entsprechend locker zog man als Gruppenerster in die Zwischenrunde ein und besiegte hier Eppendorf, Haltern und Sylbach. Im Halbfinale gegen den CVJM Mörsbach wurde es dann erstmals enger. Trotz permanenter Führung geriet man 2 Minuten vor Schluss mit 29:32 in Rückstand, ehe in einem furiosen Schlussspurt mit 8 Punkten in Folge das Spiel mit 37:33 wieder gedreht wurde.

Im Finale traf man dann auf den amtierenden Deutschen Meister und Worldcupsieger TSV Grünwinkel. Die Karlsruher hatten sich in den letzten Jahren zu einer Art „Angstgegner“ entwickelt, gegen den man lange nicht mehr gewinnen konnte. Vor heimischer Kulisse ließen die Kamener aber von Anfang keinen Zweifel daran, diesen Fluch endlich besiegen zu können. Am Ende fiel der Sieg gegen einen allerdings ersatzgeschwächten Gegner mit 37:35 zwar knapp, aber verdient aus.

In den Jugendklassen steht der CVJM nach dem Umbruch im Vorjahr dagegen vor einem Neuanfang. In den sehr gut besetzten Klassen Mixed 11-14 und Mixed 15-18 konnte immerhin wieder jeweils eine Mannschaft gemeldet werden. Erwartungsgemäß konnten diese gegen starke nationale und internationale Konkurrenz noch nicht mithalten, so dass es am Ende in beiden Klassen nur zum jeweils achten Platz reichte.

Im Mixedturnier am Sonntag konnte der CVJM kein eigenes Team stellen. Hier traten jedoch mit Mieke Schmidt und Blizzzzi Ostermann zwei Kamener im Nationalteam von Bundestrainer Danny Thiele an, der die Kamen Open zu einer ersten Sichtung für die WM 2013 nutzte. Erwartungsgemäß konnte sich „Team Deutschland“ am Ende mit Kamener Unterstützung auch den Turniersieg sichern.

Für ihr Jubiläumsturnier hatten sich die Kamener einige Besonderheiten einfallen lassen: so wurden extra T-Shirts gefertigt und verkauft. Im Abendprogramm sorgte neben den DJs „De Olewa & K1W1“ die heimische Band „Gelegentlich“ mit Livemusik für Stimmung. Und bei der Siegerehrung konnte Bürgermeister Hermann Hupe für jeden Teilnehmer neben den üblichen Buttons auch spezielle „Kamen Open“ Aufkleber verteilen.

Geschrieben von Dirk Marquardt | aktualisiert am Donnerstag, 03. Januar 2013 01:09

Unser Sponsor

logo herunterladen j.spooler.download
Kontakt:
Marcel Gollbach
01578 4534167

Nützliche Links

dtb50
Indiaca im DTB

CVJM Kamen
App

App für Android

App Store Logo de

Windows Logo

Amazon