Konfi-Cup 2009

 

Kirche mal anders – Indiaca für Katechumenen

> Bericht

So langsam etabliert sich das Ganze: beim 4. Konfi-Cup, der am 7.2.2009 in der Dreifachhalle 2 des Schulzentrums Kamen ausgetragen wurde, gingen wieder 11 Mannschaften aus den Kirchengemeinden Kamen und Methler an den Start. Den Wanderpokal nahm erstmals eine Mannschaft aus Südkamen in Empfang: die „Südkamener Sportgemeinschaft" von Pfr. Poth siegte im Endspiel gegen „die schwarzgrünen Voigt-Chaoten" von Pfr. Voigt aus Methler. Platz 3 ging an „Subway" aus dem Ostbezirk von Pfr'in. Stock. Wichtiger als der sportliche Erfolg war jedoch die Tatsache, dass ca. 60 Jugendliche erstmals mit dem gefiederten Spielgerät in Berührung kamen und auf Anhieb viel Spaß entwickelten.

Nach kleinen Anlaufschwierigkeiten und einer Terminverschiebung von November auf Februar konnte das Organisationsteam um Svea Daubitz und den Kamener Jugendreferenten Jörg Brandt aufatmen: zum Turnierbeginn hatten sich 10 Kamener Mannschaften bei der Turnierleitung angemeldet. Eine Methleraner Mannschaft komplettierte das Teilnehmerfeld. Lediglich aus Heeren fand wie im Vorjahr keine Mannschaft den Weg in die nahe gelegene Sporthalle. Nach einer kurzen Begrüßung und dem Segen von Pfr. Brandhorst erklärten die Damen aus dem CVJM Kamen den Teilnehmern und Zuschauern den Spielgedanken und die wichtigsten Regeln. Anschließend gab es gemeinsame Aufwärmübungen und erste Erfahrungen beim Zuspiel der Indiaca im Kreis.

Für das Turnier wurden die Mannschaften auf 2 Vorrundengruppen verteilt, wo im Modus „jeder gegen jeden" jeweils ein Satz auf 15 Gewinnpunkte gespielt wurde. Die Mitglieder des CVJM Kamen fungierten dabei nicht nur als Schiedsrichter, sondern gaben immer wieder Informationen und Tipps zum Spiel. So wurde das Spielverständnis im Laufe des Nachmittags immer besser und das Niveau stieg. Nach der Vorrunde wurden dann im K.O.-System die Halbfinals und Platzierungsspiele ausgetragen, wobei alle Plätze ausgespielt wurden. Dabei wurde ein Satz auf 25 Gewinnpunkte gespielt. Am Ende standen sich nicht ganz unerwartet die Mannschaften aus Südkamen und Methler im Finale gegenüber. Nun ging es auf 2 Gewinnsätze bis 15. Südkamen erwischte den besseren Start und entschied den ersten Satz mit 15:6 deutlich für sich. Im 2. Satz schien sich das Blatt zu wenden, und Methler hatte beim Stand von 14:8 bereits Satzball. Doch dann drehte Südkamen noch einmal auf und entschied den Satz und damit das Turnier noch mit 16:14 für sich. Neben dem Pokal und einer vom CVJM gestifteten Indiaca gab es dafür aus den Händen von Jörg Brandt noch einen großen Eisdielengutschein. Methler musste sich mit dem kleinen Eisdielengutschein begnügen.

Am Ende zog Svea Daubitz ein positives Fazit: „Ich denke, es war eine gelungene Veranstaltung. Die Kinder hatten Spaß, Pfarrer und Jugendreferent waren sehr zufrieden. Nach den Sommerferien werden wir dann einen neuen Termin für Februar 2010 festlegen." Ihr Dank galt neben den unermüdlichen Helfern aus dem Verein vor allem den Eltern und dem Team der Ev. Jugend Kamen, die während des gesamten Nachmittags bei Kaffee und Kuchen zusätzlich für gute Laune gesorgt hatten. Der traditionelle Sonderpreis für den originellsten Namen ging in diesem Jahr übrigens an die „Grizzleys" von Pfr. Dietrich.

> Ergebnisse

Die Platzierungen:
  1. Südkamener Sportgemeinschaft(Bezirk Süd, Pfr. Poth)
  2. Die schwarzgrünen Voigt-Chaoten(Bezirk Pfr. Vogt, Methler)
  3. Subway(Bezirk Ost, Pfr'in Stock)
  4. Snapes(Bezirk Mitte, Pfr. Dietrich)
  5. Die Chuckies(Bezirk Mitte, Pfr. Dietrich)
  6. The sixt(Bezirk West, Pfr. Brandhorst)
  7. Die Unbekannten(Bezirk Süd, Pfr. Poth)
  8. Die Grizzleys(Bezirk Mitte, Pfr. Dietrich)
  9. Langnese(Bezirk West, Pfr. Brandhorst)
  10. Die Sukis(Bezirk Nord, Pfr. Suk)
  11. The biggest(Bezirk West, Pfr. Brandhorst)

> Bilder

Geschrieben von Super User | aktualisiert am Mittwoch, 25. Februar 2015 18:46

Nützliche Links

dtb50
Indiaca im DTB

CVJM Kamen
App

App für Android

App Store Logo de

Windows Logo

Amazon