Konfi-Cup 2012

 

95 Katechumenen lernen sich bei einem Indiaca-Turnier besser kennen

> Bericht

Begeisterte Jugendliche, interessierte Zuschauer und zufriedene Organisatoren in der Sporthalle der Gesamtschule. Das diesjährige Indiaca-Turnier der Evangelischen Jugend Kamen sorgte wieder für viel Freude unter allen Beteiligten.

„Dieses Turnier für Katechumenen ist schon eine Art Tradition“, sagte Jörg Brand, Jugendreferent der Evangelischen Kirchengemeinde, der bereits seit zehn Jahren sein Amt inne hat. In Kooperation mit Svea Daubitz vom CVJM Kamen organisiert er jährlich den Konfi-Cup, der seit sieben Jahren in Kamen stattfindet.


Die erste Weltmeisterschaft der noch jungen Sportart gewann die Herrenmannschaft des CVJM Kamen. Deswegen kam eine Kooperation zwischen dem Sportverein und der Gemeinde schließlich zustande. „Wir haben mit diesem Turnier durchweg gute Erfahrungen sammeln können, da die Sportart in Deutschland nicht sehr bekannt ist“, so Brand. „Somit haben alle Teilnehmer dieselben Vorrausetzungen“, ergänzt der Jugendreferent. Die Sportart ist außergewöhnlich und noch dazu gemeinschaftsfördernd. „Hierbei geht es um außerdem Fair Play und darum, andere Katechumenen besser kennenzulernen“, erläuterte Jörg Brand. Der Kirchenmitarbeiter sieht eine Verbindung zwischen Indiaca und dem christlichen Glauben. Der Aufschlag stehe symbolisch für die Taufe und das Netz für die vielfältigen Hürden im Leben.


Die Veranstalter konnte eine Teilnehmerzahl von 95 Katechumenen aus Kamen, Methler und Heeren-Werve verzeichnen, die in jeweils 15 gemischte Teams aufgeteilt wurden. Den Eindruck, dass es weniger ums Gewinnen, sondern vielmehr um Spaß ging, bestätigten Viktoria Basauer und Louis Kolkmann, beide 13 Jahre alte Katechumenen aus Methler. Die 13-jährige Fenja Riemer aus Heeren-Werve sagte mit leuchtenden Augen: „Ich kannte die Sportart vorher nicht. Ich habe nur schon einmal etwas davon gehört, aber es macht totalen Spaß und ist richtig lustig.“


Die Gewinner des Indiaca- Turniers, die Gruppe „Die Gewinner“ aus Kamen, bekam einen Wanderpokal. Zudem erhielt jedes Teammitglied einen Eisgutschein. Die Zweit-und Drittplatzierten, die Gruppe „Toastbrot“ aus Kamen und die Gruppe „The Black Six“ aus Heeren-Werve, bekamen einen Beutel voller Süßigkeiten.

Text: Sarah Claus, Foto: Stefan Milk, beide Hellweger Anzeiger

> Ergebnisse

Endergebnis:
  1. Die Gewinner (Kamen)
  2. Toastbrot (Kamen)
  3. The Black Six (Heeren-Werve)
  4. Gabis Team (Kamen)
  5. Ludolf (Kamen)
  6. Die Gummibären (Methler)
  7. Die Milka Kühe (Methler)
  8. Pick up (Kamen)
  9. The Red Tiger´s (Methler)
  10. Indiaca Noops (Kamen)
  11. Team Kuchen (Kamen)
  12. Die Schwarz-Weißen (Heeren)
  13. Sparkie (Kamen)
  14. Cheese (Kamen)
  15. Team 6 (Kamen)

> Bilder

Geschrieben von Dirk Marquardt | aktualisiert am Mittwoch, 25. Februar 2015 18:47

Unser Sponsor

logo herunterladen j.spooler.download
Kontakt:
Marcel Gollbach
01578 4534167

Nützliche Links

dtb50
Indiaca im DTB

CVJM Kamen
App

App für Android

App Store Logo de

Windows Logo

Amazon