Kamen Open 2015

 

Fit für den Worldcup

> Bericht

Wieder einmal hat der CVJM Kamen bei den 24. Kamen Open in den Sporthallen an der Gesamtschule das größte Indiaca-Turnier Deutschlands auf die Beine gestellt. Auch wenn nicht ganz so viele Teams anreisten wie in den vergangenen Jahren, ist man überaus zufrieden mit dem Verlauf.

Aufgrund der Deutschen Jugendmeisterschaft, die parallel zu den Kamen Open stattgefunden hat, war die Zahl der Teams geringer als in den Vorjahren. Mit trotzdem 39 Mannschaften tat dies aber der Stimmung bei den Spielen und auf der dazugehörigen Party keinen Abbruch. In diesem Jahr konnte man sich insbesondere auf neue Gesichter freuen. Mit einer Mannschaft aus Hamburg und drei Mannschaften aus Luxemburg, die an dem Turnier teilnahmen, war eine gute Besetzung und Qualität in den Spielen deutlich zu spüren.

Für die Herren- und Damenmannschaft vom CVJM Kamen waren die 24. Kamen Open obendrein eine Generalprobe für den anstehenden Worldcup in Japan. Daher spielten die beiden Teams in den Formationen, mit denen der CVJM sich beim Worldcup präsentieren wird. „Der letzte Test auf Turnierniveau war auf jeden Fall sehr erfolgreich“, resümierte Oliver Wojcik glücklich. Denn sowohl die Damen als auch die Herrenmannschaft gewannen ihre Wettbewerbe. Die Damen mussten sogar gegen die 2. angetretene Mannschaft aus Kamen im Finale ran, konnten dieses schlussendlich für sich entscheiden. Auch die Jugend aus Kamen machte einen guten Eindruck und landete prompt auf dem ersten Platz. Auch die Mixedmannschaft, die am Sonntag für die Sesekestadt ins Turnier startete, schnitt mit einem 5. Platz von 18 angereisten Mixed-Mannschaften gut ab. Vorsitzender Dirk Marquardt ließ es sich auch nicht nehmen bei der Pokalübergabe durch den stellv. Bürgermeister Manfred Wiedemann kräftig die Werbetrommel für die Spielerinnen und Spieler aus Kamen zu rühren, die am Worldcup teilnehmen werden. Das Interesse und die Unterstützung der Indiacavereine in ganz Deutschland dürfte den Teams aus Deutschland ohnehin garantiert sein. In keinem Sport ist der Zusammenhalt und die Nähe zwischen den einzelnen Vereinen und Verbänden so eng wie beim Indiaca. „An alle ein ganz herzliches Dankeschön. Dieser Dank soll auch an alle Eltern der Jugendspieler und die externen Helfer weitergegeben werden. Wenn wir auf diesem Niveau weitermachen, sollte das Jubiläum im kommenden Jahr - für das wir uns die doppelte Teilnehmerzahl erhoffen – kein Problem sein.“, resümierte Dirk Marquardt.

In den Sommerferien trainieren die Top-Teams aus Kamen nun weiter, um sich bestmöglich auf die Wettkämpfe vom 24. bis zum 29. August in der Millionenstadt Saitama vorzubereiten.

> Ergebnisse

Damen 19+
  1. CVJM Kamen 1
  2. CVJM Kamen 2
  3. GW Großbeeren
  4. Urania Hamburg
  5. Indiaca Bettendorf
  6. SV Georgsheil
  7. Uni Marburg
  8. Indiaca Nordstad
Herren 19+
  1. CVJM Kamen
  2. ATV Haltern
  3. Indiaca Bettendorf
  4. GW Großbeeren
  5. SG Erfttal
  6. Urania Hamburg
  7. Uni Marburg
  8. SV Georgsheil
  9. Indiaca Nordstad
Mixed 19+
  1. GW Großbeeren 2
  2. GW Großbeeren 1
  3. CVJM Betzdorf
  4. GW Hausdülmen
  5. CVJM Kamen 1
  6. SG Erfttal
  7. Indiaca Bettendorf
  8. Urania Hamburg 1
  9. SV Georgsheil 1 (B-Pokal)
  10. Indiaca Useldingen
  11. SV Georgsheil 2
  12. Indiaca Nordstad
  13. CVJM Lautzenbrücken
  14. Urania Hamburg 2
  15. SG Witten 2
  16. Uni Marburg
  17. SG Witten 1
  18. CVJM Kamen 2
Schüler 11-14
  1. CVJM Kamen
  2. Gymnasium Kamen 1
  3. Gymnasium Kamen 3
  4. Gymnasium Kamen 2

> Bilder

Geschrieben von Dirk Marquardt | aktualisiert am Freitag, 08. Juli 2016 16:09

Unser Sponsor

logo herunterladen j.spooler.download
Kontakt:
Marcel Gollbach
01578 4534167

Nützliche Links

dtb50
Indiaca im DTB

CVJM Kamen
App

App für Android

App Store Logo de

Windows Logo

Amazon